Was passiert mit Windrädern nach Ablauf ihrer Laufzeit?

Bei den beiden Solinger Bürgerveranstaltungen zum Thema Windenergie tauchte eine Frage immer wieder auf: Wer baut Windräder nach Ende ihrer Laufzeit eigentlich wieder ab und entsorgt sie?

Nach dem Baugesetz ist für den Rückbau einer Windenergieanlage der Betreiber verantwortlich. Bereits vor der Genehmigung des Baus ist dabei der Nachweis zu erbringen, dass die für den Rückbau erforderlichen Mittel vorhanden und somit die anfallenden Kosten gedeckt sind. Wird der Betrieb eines Windrads eingestellt, hat der Rückbau innerhalb von sechs Monaten zu erfolgen. Dabei wird die Anlage vollständig abgebaut und das Gelände in den ursprünglichen Zustand zurückversetzt, d.h. Standflächen im Wald werden wieder aufgeforstet. Viele Bestandteile von Windrädern werden direkt einer Wiederverwendung zugeführt, die Rohstoffe recycelt.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen